Fußreflexzonenmassage


Die Fußreflexzonenmassage hat vermutlich eine alte Tradition. Wiederentdeckt wurden Teile  dieses alten Wissens von dem amerikanischen HNO-Arzt Wiliam Fitzgerald.  Mitte des vorigen Jahrhunderts erreichte diese Massageform auch europäischen Boden und fand hier und besonders in Deutschland zunehmend Verbreitung. 


Diese Behandlungsform basiert auf dem Prinzip, dass sich an den Füßen Reflexzonen für Organe und einzelne Körperbereiche wiederfinden lassen. Beinahe eine Abbildung des Ganzen im Kleinen. Der Kopf hat beispielsweise seine Fußreflexzonen  im Bereich der Zehen.

Um einen gesundheitlichen Effekt zu erzielen, sind allgemein mehrere Massagen in kurzen Abständen nötig. Einmalige Massagen können sehr entspannend wirken.


Aus dem Buch Ennegramm - Homöopathie von Dr. med. Peter Hegemann, Seite 155:

" Was also ist Krankheit? Krankheit ist eine Dysfunktion des Menschen in seinen drei Ebenen. Diese Dysfunktion ist meist eine Blockierung, die den normalen Verdauungsprozess  stört und hindert. Die Therapie besteht in der Lösung der Blockierung. Durch Blockierungen werden Energien angestaut, die gelöst werden müssen. Zunächst wird der Stau beseitigt, dann kann die Energie sich verteilen und und neue Energie und positive Energie kann den Organismus wieder durchfluten."